Strafrecht

Wir betreiben Strafrecht und Strafverteidigung, insbesondere in Wirtschaftsstrafsachen, mit der notwendigen und gebotenen Sensibilität und dem notwendigen Augenmaß.

Wenn Sie einen Konfliktverteidiger suchen, jemanden, der grundsätzlich und immer vor Gericht streitet, sind Sie bei uns falsch.

Unser Ansatz ist meist kooperativ - wenn der Sachverhalt klar ist raten wir zur Kooperation, raten wir im Zweifel zu einem Deal.

Ist der Sachverhalt nicht klar, streiten wir selbstverständlich auch für Sie - mit allen legalen Mitteln und bis zum Ende. Den Konflikt suchen um jeden Preis, um Sie als Mandanten vermeintlich zu beeindrucken, ist jedoch nicht unsere Sache.

Die Erfahrung der letzten Jahre hat gezeigt, dass wir aufgrund unserer guten - auch persönlichen Beziehungen - zu den Staatsanwaltschaften in unseren Einzugsbereich und den Gerichten oftmals sehr gute Ergebnisse erzielen konnten - gerade in Fällen, die möglicherweise auf der Kippe standen und in denen eine Gefängnisstrafe durchaus möglich gewesen wäre.

Eckpunkte für Aktionsprogramm gegen Insektensterben beschlossen

Das Bundeskabinett hat Eckpunkte für ein Aktionsprogramm gegen das Insektensterben beschlossen, um die Lebensbedingungen für Insekten und die biologische Vielfalt in Deutschland zu verbessern.

Dienstwagenaffäre: Keine vollständige Kürzung der Pension für Ruwers Ex-Bürgermeister

Das OVG Koblenz hat entschieden, dass dem früherem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Ruwer wegen unterlassener Fahrtkostenabrechnungen das Ruhegehalt um ein Fünftel für die Dauer von drei Jahren und damit in größtmöglichem Umfang zu kürzen ist.

Keine Baugenehmigung für Imbiss am Handwerkerplatz in Lüneburg

Das OVG Lüneburg hat entschieden, dass die Hansestadt Lüneburg die für den Wiederaufbau des 2014 abgebrannten Imbissgebäudes am Handwerkerplatz beantragte Baugenehmigung zu Recht abgelehnt hat.

Terminbericht des BSG Nr. 28/18 zur gesetzlichen Krankenversicherung

Der 1. Senat des BSG berichtet über seine Sitzung vom 19.06.2018, in der er über fünf Revisionen und mehrere Beschwerden in Angelegenheiten der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) zu entscheiden hatte.

Reitwegeregelung für Waldgebiete im Kreis Viersen rechtswidrig

Das VG Düsseldorf hat im Eilverfahren entschieden, dass es rechtswidrig ist, das Reiten in einzelnen Waldgebieten des Kreises Vieren auf gekennzeichnete Reitwege zu beschränken.

Kontakt Datenschutz/DSGVO Impressum DL-InfoV

(C) 2018 Herrmann & Mey Rechtsanwälte